Paris fördert den Esport mit 1 Mio € für eine Trainingseinrichtung

Paris fördert den Esport mit 1 Mio € für eine Trainingseinrichtung

Die Bürger von Paris sprechen ein Budget von € 1 Mio für die Errichtung einer Esports Trainingshalle zur Förderung von Amateur Spielern.

Ein partizipatives Budget oder der Bürgerhaushalt ist ein Teil des Haushaltsbudgets über welches die Bürger einer Stadt oder Regierungsteils frei entscheiden können, für was dieses verwendet werden soll. In Paris wurde das aktuelle „Budget participatif“ am 2. Oktober 2018 vorgestellt.

Die Bürger der Stadt können Anträge für das Budget eingeben über welche anschliessend abgestummen wird. Abhänging von den Anzahl Stimmen für die Projektanträge wird dieses frei verfügbare Budget anschliessend verteilt.

Die Stadt Paris spricht 1 Mio Euro für den Bau einer Esport Trainingshalle

Ein Projekt welches eingegeben wurde hatte zum Ziel Sport für jeden in den Quartieren zu errichten. Eine Position darin war die Errichtung einer Esport Halle in welcher Amateure trainieren können und im Esport gefördert werden können. Der Budget Posten Beträgt rund 1’000’000 Mio €. Rund 16’253 Personen haben sich für den Bau einer solchen Einrichtung ausgesprochen.

Der Projektantrag war wie folgt formuliert (Automatische Übersetzung des französischen Textes in Deutsch):

Schaffung eines Ortes, der der Praxis des Esports gewidmet ist

Beschreibung des Vorschlags

Der eSPORT spiegelt die kulturelle und sportliche Freizeit unserer Zeit wider und passt heute voll und ganz in die Politik der Entwicklung und sozialen Akzeptanz der Stadt Paris. Gemischte, intergenerationelle und erzieherische, sportliche Praktiken sind ein starker sozialer Integrationsfaktor, weil sie die Möglichkeit bieten die Unterschiede zu beseitigen und die Einbeziehung aller zu fördern: Novizen und Experten, Frauen und Männer, Kleinkinder und Senioren, Menschen mit Behinderungen und gültig … und jede soziale Ebene.

Auch die Schaffung eines dem Esport gewidmeten Ortes ist notwendig, um einen neuen assoziativen Impuls zu setzen und viele Aktionen zu unternehmen. Diese assoziative Unterstützung, die für die gute Entwicklung der Pariser Spielergemeinschaft unerlässlich ist, würde die Entwicklung neuer innovativer Aktivitäten fördern und sowohl für die Nutzer als auch für die assoziative Welt von Nutzen sein. Als solches würde dieser Raum die Bildung und das Bewusstsein für Esport, die Ausbildung von Spielern, die Ausrichtung lokaler Wettbewerbe und Veranstaltungen sozialer Art oder die Entwicklung innovativer Praktiken und Technologien fördern.

Weiter hat die Stadt Paris seit 1.9.2018 mit Nicolas Pidancet einen Esports Verantwortlichen ernannt welcher die Amateure und die Esport Verbände im Namen der Stadt Paris betreut und fördert.  Er wird auch die „Paris Esports Association“ in der Entwicklung Betreuen. Diese Anstellung erfolgte auch im Hinblick auf die olympsichen Spiele 2024 in Paris, in welchen Esports mit äusserst hoher Wahrscheinlichkeit als Demo Sportart gezeigt werden wird.

DadQrusu
ADMINISTRATOR
PROFIL

Posts Carousel

Kommentiere diesen Beitrag

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Latest Posts

Top Authors

Most Commented

Featured Videos